NATASCHA STELLMACH | BIOGRAFIE

STELLMACH-CJ-DrawingNatascha Stellmach arbeitet primär mit Bild und Text, bezieht aber eine Vielzahl von Medien, wie Installationen und Performances, mit ein. Bekannt wurde die deutsch–australische Wahlberlinerin mit ihrer spektakulären Arbeit, „Gone.“ (2008) für das sie Freiwillige suchte, um die Asche von Kurt Cobain in einem Joint mit ihr während eines privaten und undokumentierten Rituals zu rauchen.

Ihre sozialkritische Praxis widmet sich der Untersuchung menschlicher Schwächen, sowie den Themen Intimität und Transformation. In ihren oft provokativen Arbeiten mischt sie Privates und Biographisches mit popkulturellen, geschichtlichen oder fiktiven Inhalten.

Stellmachs Werke sind in vielen internationalen Sammlungen vertreten. Sie wurde mit zahlreichen Stipendien ausgezeichnet und nahm an Artist-in-Residenz-Programmen teil. Ihre Arbeiten werden in internationalen Ausstellungen und Performances, wie im MAK Wien, MACBA Barcelona, MKG Hamburg, Kunstverein Ludwigshafen, Espace Culturel Beauvais, ACP Sydney, ACMI Melbourne, PICA Perth und auf der Documenta(13), einem großen Publikum sichtbar.

Natascha Stellmach wird von der Galerie Wagner+Partner vertreten.

Curriculum Vitae (available upon request)